Anmeldung

Besucher

mod_vvisit_countermod_vvisit_countermod_vvisit_countermod_vvisit_countermod_vvisit_countermod_vvisit_counter
mod_vvisit_counterHeute16
mod_vvisit_counterDiese Woche16
mod_vvisit_counterDiesen Monat16
mod_vvisit_counterLetzen Monat0

Sponsoren

Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner

Zweiter Sieg in Folge für 3. Mannschaft

E-Mail Drucken PDF

Der zweite Sieg in Folge der dritten Mannschaft hatte zur Folge, dass erstmals ein positives Punktekonto in der Tabelle erfasst ist.

Geschafft hat die Mannschaft diese Entwicklung durch einen überzeugenden Sieg am Sonntag-Vormittag in Hohenthurm.

Obwohl insgeheim dieser Sieg erhofft worden war, denn die Mannschaft von Motor Hohenthurm konnte bisher nur ein Punktspiel gegen den Tabellenletzten FSV Nauendorf gewinnen, müssen Wunsch und Realität noch lange keine Einheit bilden.

Trotzdem war dieser Sieg eminent wichtig, um erstmal etwas Luft zum Tabellenende zu bekommen, denn die nächsten zwei Spiele werden für die dritte Mannschaft zum Prüfstein werden, denn es geht gegen zwei der 3 Mannschaften an der Tabellenspitze.

Aber zurück zum Spiel in Hohenthurm.

Bei der dritten Mannschaft rückte Dirk Butterling in die Mannschaft, da Erik Wünschmann nicht zur Verfügung stand. Allerdings musste Hohenthurm gleich zwei Akteure aus ihrer zweiten Mannschaft hochziehen.

Hart umkämpfte Doppelspiele prägten den Beginn der Paarung.

Und als es 2:1 für Hohenthurm stand bewahrheitete sich zum ersten Mal der Vergleich mit Wunsch und Realität.

Lediglich Niclas Junold und Andreas Iwen vermochten ihr Doppel zu gewinnen, allerdings waren Stephan Hirsch und Dirk Butterling nahe dran. Sie führten mit 2:1 nach Sätzen, mussten aber, nach abgegebenen "vierten", in den Entscheidungssatz, den sie dann lange offen gestalten konnten, wo aber 11 eigene punkte nicht zum Sieg reichten.

Im ersten Einzelspiel sorgte dann Benjamin Ratzke dafür, dass Hohenthurm so gar mit 3:1 in Führung gehen konnte, als Steffen Pietzsch beim 1:3 das Nachsehen hatte.

Aber zur Mannschaft gehören ja 6 Akteure und die übrigen fünf konnten dann Wunsch und Realität wieder zugunsten von Eisdorf gestalten, denn Alle waren siegreich und nun stand es 6:3 für die Mannschaft, die hier auch gewinnen wollte.

Motor Hohenthurm-Eisdorf III

Und dabei sollte es auch bleiben. Ein Benjamin Ratzke war an diesem Sonntag auf Hohenthurm's Seite zu wenig, um etwas gegen Eisdorf ausrichten zu können. Sein zweites Spiel konnte er, dank zweier sehr guter Sätze im vierten und fünften Satz, gegen Niclas Junold noch drehen und mit 3:2 gewinnen.

Motor Hohenthurm-Eisdorf III

Dann Duplizität der Ereignisse, die restlichen 5 Eisdorfer Akteure machten den Sack zu und im Protokoll stand ein 11:4 für Eisdorf.

Klasseleistung. Glückwunsch.