Anmeldung

Besucher

mod_vvisit_countermod_vvisit_countermod_vvisit_countermod_vvisit_countermod_vvisit_countermod_vvisit_counter
mod_vvisit_counterHeute65
mod_vvisit_counterDiese Woche65
mod_vvisit_counterDiesen Monat65
mod_vvisit_counterLetzen Monat0

Sponsoren

Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner

Zweite Mannschaft schafft noch Sprung auf Platz 6 der Abschlusstabelle

E-Mail Drucken PDF

Verletzungsbedingt bzw. aus beruflich bedingter Abwesenheit musste die zweite Mannschaft ihr letztes Spiel der Saison 2015 / 16 mit zwei Akteuren aus der dritten Mannschaft bestreiten und obwohl es gegen den Tabellenletzten, Eintracht Lützen, ging, muss jedes Spiel trotzdem erst gewonnen werden.

Und das bestätigte sich schon im 1. Doppel. Steffen Richter und Pascal Steinhäuser mussten sich ihren Gegnern, Dirk Rübner und Rainer Merten mit 3:0 geschlagen geben. Während zwei Sätze, der erste mit 10:12 und der dritte mit 9:11, sehr knapp unglücklich verloren gingen, war das 4:11 im zweiten Satz dann doch mehr als deutlich.

Jens Rühlemann, diesmal mit Steffen Pietzsch aus der 3. Mannschaft eine Kombination, konnte mit seinem Partner den ersten Punkt für die zweite Mannschaft einfahren, der zwar auch hart umkämpft war, aber man zu keiner Zeit Angst haben musste, dass sich das Geschehen genauso entwickelt, wie auf der anderen Seite bei der ersten Mannschaft.

Stefan Basus und Andre Eickner, der zweite Ersatz aus der 3. Mannschaft konnten nur den ersten Satz gewinnen und waren dann bis auf den vierten Satz ziemlich chancenlos. Hier mit eigenem 3:0-Vorsprung gestartet, der sehr schnell aufgebraucht war, wechselte das Geschehen bis zum 10:10 hin und her. Mit einem unglücklichen Kantenball konnten dann die Lützener mit 12:10 den Satz und das Spiel gewinnen.

Eisdorf II-Lützen

Jens Rühlemann ging nun als Kapitän mit gutem Beispiel voran und gewann mit einer starken Kampfleistung mit 3:1 gegen Dirk Rübner. Der erste Satz war erst nach 14:12 beendet. Im zweiten Satz leistete sich Jens dann zwei Aufschlagfehler beim Stand von 7:7 und brachte sich selbst in eine schwierige Lage, kam aber stark bis zum 10:10 zurück und entschied auch diesen Satz nervenstark mit 12:10. Nachdem der dritte Satz nicht nach seinen Vorstellungen gelaufen war, machte Jens aber mit einem 11:6 den Sack bei diesem Spiel zu.

Eisdorf II-Lützen

Nachdem Steffen Richter, der noch einen Satz mehr gebraucht hatte als Jens, sein Spiel mit 3:2 gewonnen hatte, stand es in der Partie mit Eintracht Lützen auch 3:2 für Eisdorf.

Überhaupt war in diesem Spiel das obere Paarkreuz maßgeblich für den am Ende verdienten Sieg verantwortlich, denn Steffen Richter machte in seinem 2. Spiel mit Dirk Rübner was er wollte. Einem 11:5, ließ er zweimal ein 11:2 folgen.

Eisdorf II-Lützen

Auch Jens Rühlemann war mit 3:0 erfolgreich.

Aber auch die anderen Akteure boten in diesem Spiel starke Leistungen, wenn auch mit unterschiedlichen Ergebnissen.

Gebannt verfolgte ich selbst die zwei überragenden Einsätze von Pascal Steinhäuser.

Eisdorf II-Lützen

Im ersten Fight kam er ganz schwer gegen Andreas Reding ins Spiel und lag mit 0:2, nach 4:11 und 5:11 zurück. Ab dem dritten Satz konnte er sein eigenes druckvolles Spiel entfalten, musste seinen Gegner noch einmal heran kommen lassen, um dann hinten heraus wieder zu punkten und mit 11:7 diesen Satz zu gewinnen. Und von dieser Linie ließ er sich nicht mehr abbringen und gewann durch sichere Satzerfolge mit 3:2

Eisdorf II-Lützen

Im zweiten Spiel gegen Christian Müller wollte er keine Zusatzsätze mehr spielen. Pascal benötigte zwar ein 16:14 um den 1. Satz abzuschließen, aber in der Folge ging es mit 11:7 und letztlich 11:2 immer besser.

Ein Wort noch zu Steffen Pietzsch und Andre Eickner, bei denen niemals zu erkennen war, dass sie mit der 3. Mannschaft in einer Klasse tiefer auf Punktejagd gehen. Zwar blieb Steffen Pietzsch ein Punktgewinn versagt, aber er machte Andreas Reding und Christian Müller, gegen die er jeweils einmal erfolgreich nach Sätzen war, das Leben doch recht schwer.

Eisdorf II-Lützen

Andre Eickner zeigte zwei ganz starke Spiele. Gegen Rainer Merten war es noch nicht von Erfolg gekrönt, wobei Andre auch hier den Sieg verdient hatte. Durch einem Kantenball von Merten musste er den 1. Satz mit 14:12 abgeben. Es folgte ein ganz starker 2. Satz, wo man lautstark mithören konnte, wie sich Andre danach Luft machte. Seine 2:1-Führung wurde durch ein 9:11 wieder ausgeglichen und im 5. Satz konnte er nach dem erneuten Seitenwechsel den 4:5-Rückstand in ein 7:5-Vorteil umwandeln. Leider kam Merten immer wieder heran, ging in Führung und konnte aber erst den insgesamt 5. Matchball verwerten, da sich Andre mit aller Macht gegen die Niederlage zu stemmen versuchte.

Im zweiten Einsatz wollte Sepp Landgraf natürlich selbst gewinnen. Bei 13:11 und 12:10 war er auch noch dicht dran, aber im 3. Satz wurde er von Andre mit 11:1 abgefertigt und damit war die Sache erledigt.

Stefan Basus konnte noch einen Punkt dazu beisteuern und der 9:6-Sieg für die zweite Mannschaft war perfekt.

Herzlichen Glückwunsch.

Nachdem auch die erste Mannschaft mit ihrem Spiel durch war gab es ein gemeinsames Grillen der 1. und 2. Mannschaft, den beiden Gegnern und den Fans, die am vergangenen Samstag den Weg in die Teutschenthaler Sporthalle gefunden hatten. Auch so manche Flasche Bier wurde hier gemeinsam in froher Runde geleert.

Eisdorf II-Lützen

Ein großes Dankeschön an Günter Och und Andreas Strahl, die sich selbstlos an den Grill stellten und den Appetit der Anderen zu stillen versuchten.