Anmeldung

Besucher

mod_vvisit_countermod_vvisit_countermod_vvisit_countermod_vvisit_countermod_vvisit_countermod_vvisit_counter
mod_vvisit_counterHeute73
mod_vvisit_counterDiese Woche73
mod_vvisit_counterDiesen Monat73
mod_vvisit_counterLetzen Monat0

Sponsoren

Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner

Sechste Mannschaft findet zu alter Stärke zurück

E-Mail Drucken PDF

Da die dritte Mannschaft von Germania Schafstädt erst am 29. März ihre Punktspiele fortsetzen wird, gelang es unserer sechsten Mannschaft zwischenzeitlich, durch einen überzeugenden Sieg im Rückspiel gegen die gut besetzte Mannschaft von ESV Merseburg IV, wieder die Tabellenführung in der 4. Kreisklasse zu übernehmen.

Nachdem in den letzten Spielen etwas Sand in das Getriebe gekommen war und auch der Nimbus der Ungeschlagenheit verloren gegangen war, gelang es Klaus Dietrich seine Mannen wieder so zu motivieren, wie wir es lange Zeit gewohnt waren und wie uns die "Sechste" so lange Freude bereitet hatte.

Andreas Strahl, der extra für das zu spielende Doppel mit Rudolf Schmidt angereist war, gewannen, nach 0:1-Rückstand gegen Teresa Koch und Chantal Perviz, ihr Doppel noch mit 3:1.

Zuvor hatten bereits Sebastian Zimmermann und Klaus Dietrich für den 1:0-Spielstand durch ein klares 3:0 gegen Enrico Degrell und Jaqueline Stein gesorgt.

Das Ergebnis von 8:1 lässt einen klaren Spielverlauf vermuten, aber ganz so war es doch nicht und Merseburg hatte in den zwei ersten Spielen des oberen Paarkreuzes auch ein wenig Pech, denn beide Spiele gingen, nach fünf Sätzen, an Eisdorf und in beiden Fällen liefen Klaus Dietrich und Sebastian Zimmermann 0:1 bzw. 1:2-Rückständen hinterher.

Während Klaus Dietrich die beiden entscheidenden Sätze, auch mit seiner ganzen Routine, mit 11:5 und 11:3 entscheiden konnte, bereitete Teresa Koch unserem Sebastian mehr Mühe. Aber auch bei ihm ist eine Weiterentwicklung unverkennbar, denn für die 11:9 und 12:10-Satzgewinne muss man auch schon nervlich gut belastbar sein.

Was dieser Sieg wert ist, erkennt man auch daran, dass es Klaus Dietrich in seinem Spiel nicht gelang, sich gegen Teresa Koch durchzusetzen. Obwohl er mit einem überzeugenden 11:2-Satz begann, hatte in den beiden Folgesätzen dann seine Kontrahentin das Heft des Handelns in die Hand genommen und war mit 11:3 und 11:1-Ergebnissen ihrerseits erfolgreich. Im vierten Satz hatte Klaus wieder die Bindung im Spiel herstellen können und sorgte mit einem 13:11 für den zwischenzeitlichen 2:2-Ausgleich. Durch einen 12:10-Erfolg gelang der Merseburgerin dann aber der Ehrenpunkt, den sie allemal verdient hatten.

Klare 3:0-Siege von Rudolf Schmidt und Mike Bitterling hatten davor für die klare 6:0-Führung gesorgt.

Sebastian Zimmermann mit dem siebenten und Rudolf Schmidt, der mit seinem zweiten Erfolg, den Siegpunkt sicherte, sorgten dann für das vorzeitige Ende der Begegnung, bei der an diesem Abend Sebastian Zimmermann und Mike Bitterling heraus ragten.

Aus den letzten zwei Auswärtsbegegnungen in Niemberg und Landsberg heißt es jetzt für die 6. Mannschaft, obwohl sie unter argen Besetzungssorgen leidet, noch einen Punkt zu erreichen, um den wichtigen zweiten Platz in der Tabelle abzusichern.

Glückwunsch zu dieser gelungenen Leistung.