Anmeldung

Besucher

mod_vvisit_countermod_vvisit_countermod_vvisit_countermod_vvisit_countermod_vvisit_countermod_vvisit_counter
mod_vvisit_counterHeute65
mod_vvisit_counterDiese Woche65
mod_vvisit_counterDiesen Monat65
mod_vvisit_counterLetzen Monat0

Sponsoren

Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner

Nächstes Trauma Langeneichstädt

E-Mail Drucken PDF

Nur noch mit zwei Akteuren aus der Vorrunde, wo die 5. Mannschaft wenigstens ein Unentschieden erreichen konnte, trat G-W Langeneichstädt II unserer Mannschaft in ihrem Heimspiel gegenüber.

Bei den drei Doppelspielen gab es Duplizitäten der Ereignisse. Überall lag man mit 0:2 zurück und gestaltete auch überall einen eigenen starken dritten Satz zum jeweiligen 1:2, obwohl bei Bernhard Gassmann und Annegret Unger die Sache etwas glücklich mit 12:10 abging. Im Kampf um einen eventuellen Entscheidungssatz, der die eigene Möglichkeit zum Sieg dann noch eröffnet hätte, scheiterten aber alle drei Kombinationen mit zweimal 11:9 und einmal 11:8 denkbar knapp.

Langeneichstädt II-Eisdorf V

Obwohl man aus der Schilderung entnehmen kann, dass mehr für Eisdorf drin gewesen wäre, stand es nun völlig humorlos 0:3.

Langeneichstädt II-Eisdorf V

Rolf Schmidtchen machte dann den Punkt für Eisdorf, der bereits in den Ergebnislisten hätte stehen können. Wolfgang Däne war dann auf dem besten Wege es Rolf Schmidtchen nachzumachen und den 2. Punkt für Eisdorf einzufahren, aber leider reichen dazu keine zwei gewonnenen Sätze, wie in seinem Fall, sondern es müssen drei sein und die gelangen im Anschluss seinem Gegner, Peter Herr Rockrohr und so wurde es nichts mit dem Eisdorfer Punkt.

Langeneichstädt II-Eisdorf V

Bernhard Gassmann, Frank Koeber, Annegret Unger und Steffen Lepak verloren dann vier Spiele in Serie und das auch ohne den Hauch einer eigenen Chance.

Wolfgang Däne machte es dann im zweiten Spiel genau umgedreht, als bei seinem ersten Einsatz. Lutz Berger aus Langeneichstädt gewann hier die beiden ersten Sätze, bevor Wolfgang Däne sein Spiel aufziehen konnte und nun endlich auch den 2. Punkt für die Mannschaft gutschreiben lassen konnte. Im weiteren Verlauf gelang dann nur noch die Aufstockung auf drei Punkte für Eisdorf, für die Frank Koeber verantwortlich zeichnete.

Im Nachhinein muss man auch konstatieren, dass in diesem Spiel der Biss fehlte, der eine Woche vorher dazu geführt hatte, dass man den Tabellenführer aus Teicha bezwingen konnte.