Anmeldung

Besucher

mod_vvisit_countermod_vvisit_countermod_vvisit_countermod_vvisit_countermod_vvisit_countermod_vvisit_counter
mod_vvisit_counterHeute57
mod_vvisit_counterDiese Woche57
mod_vvisit_counterDiesen Monat57
mod_vvisit_counterLetzen Monat0

Sponsoren

Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner

Spitzenreiter strauchelt in Teutschenthal

E-Mail Drucken PDF

Große Freude herrschte am Donnerstag-Abend in den Vereinsräumen der Abteilung Tischtennis der SG Eisdorf in Teutschenthal / Bahnhof.

Die 5. Mannschaft hatte hier den Tabellenführer der 2. Kreisklasse, die 3. Mannschaft von Traktor Teicha. zu Gast. Diese Mannschaft war nicht einfach nur Tabellenführer, nein sie hatte vor Beginn der Begegnung gegen Eisdorf 12 Saisonspiele absolviert und 12 Spiele gewonnen. Eine beeindruckende Bilanz, die dazu geführt hatte, dass man auf Eisdorfer Seite mit wahnsinnigen Respekt in diese Begegnung ging und sich auch keine Hoffnungen auf Punkte machte.

Aber man sollte nie nie sagen. Teicha, die mit zwei Jugendspielern, die die Berechtigung für den Erwachsenenbereich besitzen, antraten, die aber auch schon über einen akzeptablen Q-TTR-Wert verfügen, wurde Sekunden vorher, durch den Sieg von Steffen Lepak die erste Saisonniederlage zugefügt.

Es war der neunte Punkt für Eisdorf und damit die Entscheidung durch das klare 3:0 von Lepak gegen Philip Schwarz.

Das Erstaunliche daran, dass die fünfte Mannschaft von Beginn an selbstbewusst auftrat und bis auf einmal ein Unentschieden, beim Stand von 2:2, immer selbst in Führung lag.

Bei den Doppeln ging man mit 2:1 heraus.

Das Herausragende hier, dass Wolfgang Däne und Jörg Keydel, dem Doppel eins von Teicha, Axel Rauer und Holger Seifert, die erst Saisonniederlage beibringen konnten und das eindrucksvoll mit einem 3:0-Ergebnis. Am Paralleltisch sorgten Rolf Schmidtchen und Frank Koeber mit einem 3:1 für den zweiten Punkt für die fünfte Mannschaft.

Bernhard Gassmann und Steffen Lepak produzierten zuviel eigene Fehler, sonst wäre hier bereits das Maximale von 3:0 möglich gewesen, aber der wichtigste Punkt, wie bereits berichtet, den machte Steffen Lepak ja im allerletzten Spiel. Das war auch der einzige Punkt im unteren Paarkreuz, aber dafür gelangen jeweils drei Punkte oben und in der Mitte.

Eisdorf V-Teicha III

Nachdem Wolfgang Däne gegen Axel Rauer den Kürzeren gezogen hatte und Teicha zum 2:2 hatte ausgleichen können, bot Rolf Schmidtchen eine bärenstarke Leistung. Bereits mit 0:2 gegen Christoph Kuhnt zurück liegend übernahm er ab Satz Nummer drei die Initiative und drehte, nach 11:7 und 2x 11:8 noch das Spiel zum eigenen 3:2-Erfolg.

Im 2. Teil der Einzelspiele konnten Beide eindeutige 3:0-Erfolge feiern.

In der Mitte konnte Jörg Keydel zweimal siegreich sein, wenn er auch bei seinem ersten Auftritt gegen Holger Seifert dafür fünf Sätze benötigte.

So entwickelte sich das Duell über ein 5:2, 7:4 und 8:6 bis zum letztlich entscheidenden Spiel, der das Entscheidungsdoppel überflüssig machte und den Eisdorfern einen hochverdienten Sieg bescherte.

Während Teicha trotz der Niederlage weiter mit 4 Punkten in Führung liegt, war dieser Sieg für die fünfte Mannschaft sehr wichtig für die Tabelle, wo man jetzt auf Platz fünf angekommen ist, aber weitaus wertvoller für das eigene Selbstbewusstsein.

Herzlichen Glückwunsch dazu und wieder bewährte sich unsere "EISDORF-Power".