Anmeldung

Besucher

mod_vvisit_countermod_vvisit_countermod_vvisit_countermod_vvisit_countermod_vvisit_countermod_vvisit_counter
mod_vvisit_counterHeute16
mod_vvisit_counterDiese Woche16
mod_vvisit_counterDiesen Monat16
mod_vvisit_counterLetzen Monat0

Sponsoren

Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner

Eisdorf 3 beendet erfolgreiches TT-Wochenende ebenfalls mit Kampfsieg

E-Mail Drucken PDF

In der Kreisliga fand das heutige Spitzenspiel FSV Naundorf vs. SG Eisdorf 3 statt.

Beide Mannschaften waren hoch motiviert, denn es ging natürlich im sportlichen Kampf um die oberen Tabellenplätze. Eisdorf wie immer mit einem Ersatzspieler, da der Eisdorfer St. Berger leider verletzungsbedingt immer noch fehlt. Beide Mannschaften, Absteiger der Bezirksklasse im letzten Jahr, gelten natürlich in diesem Jahr als Aufstiegskandidaten.

Schon die Doppel waren an Spannung kaum noch zu überbieten. Unglücklich verlor hier Meyer/Basus im 5. Satz gegen das 1er-Nauendorfer-Doppel. Dagegen konnte das Eisdorfer 1er-Doppel Pietzsch/Germo einen klaren Sieg einfahren. Doppel 3 ging ebenfalls klar nach Nauendorf.

Doch die Schwächephase der Eisdorfer ging weiter. Infolge holte Nauendorf weiter 3 Punkte und schon stand es 5:1. Ein kleiner Ruck ging durch unsere Mannschaft und Pietzsch läutete die Wende ein. Eisdorf punktete in Folge 4-mal und konnte damit zum 5:5 ausgleichen. Doch der heute super spielende St. Hirsch unterbrach den Eisdorfer Lauf mit einem Sieg gegen Basus. In der Mitte griffen aber

Pietzsch und Germo wieder an und holten erstmals die Führung für Eisdorf. Unten wurden die Punkte noch mal geteilt. Mit 7:8 musste nun das Entscheidungsdoppel ran. In der Nauendorfer Sporthalle wurde es immer ruhiger. Dominierte Nauendorf anfangs das Spielgeschehen, führte am Ende nun aber doch knapp Eisdorf. Die Nauendorfer Steinhäuser/Hirsch St. konnten den ersten Satz für sich entscheiden, doch Pietzsch/Germo kamen immer besser ins Spiel. Fast jeder Ball wurde nun perfekt geschlagen, Angriffe wurden erfolgreich abgeschlossen und Gegenangriffe hervorragend abgewehrt. Verdient gewann das Eisdorfer Doppel und holte damit den heutigen Zittersieg 7:9 nach Hause.

Heute besonders erwähnenswert waren die Eisdorfer Pietzsch und der Ersatzspiel-Joker Däne. Beide gewannen ihre beiden Einzelspiele und trugen damit maßgeblich zum Sieg der Eisdorfer bei.

Nach diesem Spielverlauf freuen wir uns natürlich schon auf das Rückspiel. Auch dieses Spiel wird sicher wieder an Spannung hoch und von großem Interesse sein.

Aktualisiert ( Sonntag, den 30. September 2012 um 00:00 Uhr )